Geschichte Ethereums

Vitalik Buterin gilt als Erfinder von Ethereum. Urpsprünglich war Vitalik selbst Teil der Bitcoin-Community. Jedoch empfand er den reinen Fokus der Community auf die digitale Währung Bitcoin als nicht zielführend und veröffentlichte 2013 als Ergebnis seiner Forschung und Arbeit das Whitepaper mit der Bezeichnung „A Next-Generation Smart Contract and Decentralized Application Platform“. Darin beschreibt er, dass die Blockchain weitaus mehr Potential hat, als auf eine digitale Währung reduziert zu werden.

2014

Januar

Vitalik kündigt offiziell im Januar 2014 Ethereum auf der North American Bitcoin Konferenz in Miami, Florida, USA an.

April

Im April 2014 veröffentlichte Gavin (Co-Founder von Ethereum) das Ethereum Yellow Paper, das als technische Spezifikation für die Ethereum Virtual Machine (EVM) diente. Durch die detaillierte Spezifikation im Yellow Paper wurde der Ethereum-Client in sieben Programmiersprachen (C ++, Go, Python, Java, JavaScript, Haskell, Rust) implementiert.

Juli

Die Ethereum-Foundation beginnt mit dem Verkauf von Ether Tokens in einem 42-tägigen öffentlichen Verkauf. Insgesamt werden 60.102.216 ETH verkauft. Im Durchschnitt kostete ein Ether umgerechnet 0,31€.

2015

Juli

Das 1. Release von Ethereum mit dem Namen „Frontier“ startet  als Test-Netzwerk und ermöglicht es Entwicklern Smart Contracts und dezentralisierte Applikationen (Dapps) zu schreiben. Mit dem Start von Frontier war es Handelsbörsen erstmals möglich Ether als Kryptowährung einzubinden.

August

Kraken.com wird die erste Plattform zum Handel mit digitalen Währungen welche Ether (ETH) in ihr Portfolio mit aufnimmt.

November

Die gemeinnützige Organisation ETH DEV (Ethereum development) organisiert das erste Devcon-Event, welches eine Vielzahl an Ethereum-Entwickler aus der ganzen Welt in Berlin zusammenbringt.

2016

Januar

Es gründen sich die ersten Start-Ups die auf die Blockchain von Ethereum aufbauen.

März

Die Ethereum Foundation veröffentlicht das 2. Release Homestead„, die erste produktionsfertige Version der Blockchain-Plattform.

April

Das Marktvolumen an Ether erreicht erstmals über eine Milliarde US-Dollar.

Juni

Die Ethereum DAO (Decentralized autonomous organization) wird von anonymen Angreifern gehackt und Ether im Wert von mehreren Millionen Euro durch eine Sicherheitslücke im Smart Contract gestohlen. Dieser Hack führt zu Diskussionen innerhalb der Ethereum-Community zu Änderungen des Protokol-Level-Codes.

Juli

Als Folge des Hacks und darauf gefolgten Diskussionen spaltete sich die Ethereum Community und das Netzwerk in zwei Gruppen. Ethereum (ETH) und Ethereum Classic (ETC). Beide sind an den Handelsbörsen als eigenständige digitale Währung gelistet. Vitalik Buterin und sein Team konzentrieren sich fortan rein auf ETH.

 Heute

Die „Difficulty-Bombe“ (d.h. Miner haben immer mehr Aufwand Blöcke zu validieren) wird zunehmend bemerkbar. Der Umstieg von Proof of Work (PoW) zu Proof of State (PoS) nähert sich an.

Roadmap 2017/2018

Metropolis

Die nächste (dritte) Phase der Entwicklung von Ethereum wird „Metropolis“ sein. Dieses Release soll Ethereum mittels einfacher und intuitiver Nutzeroberflächen der Masse zugänglich machen. Unter anderen soll das Mist Wallet einen eigenen Dapp-Store erhalten und Android und iOS sollen intuitive Clients erhalten.

Die Umsetzung von Metropolis wird in zwei Schritten erfolgen: Byzantium und Constantinople

Serenity

Serenity ist die letzte und entscheidende Phase Ethereums. In dieser Phase soll Ethereum vollumfänglich von Proof of Work (PoW) zu Proof of State (PoS) umsteigen, was den Energieverbrauch des Gesamt-Netzewerks wesentlich reduzieren wird.